download PDF Download

Betriebsreglement (V2019.09)

ES gilt das PDF oben die inhalte unten sind noch nicht angepasst!

Betriebsreglement Modellflugplatz "Blätz" in Glattfelden

der Modellfluggruppe Unterland (MGUL), Mitglied des SMV im Aeroclub der Schweiz.
(Neuauflage des Reglements vom Februar 2007)

0. Präambel

Dieses Betriebsreglement basiert auf den «REM - Richtlinien für den Einsatz von Flugmodellen und den Betrieb von Modellflugplätzen» des Schweizerischen Modellflugverbandes (SMV).

Der Modellflugplatz «Blätz» steht ausschliesslich Mitgliedern der MGUL zur Verfügung. Der Vorstand kann Ausnahmen bewilligen. Neumitglieder haben sich durch ein Vorstandsmitglied einweisen zu lassen.

Alle Piloten haben die Eigenverantwortung nur funktionstüchtige Modelle und Steuerungsanlagen zu betreiben.

Wir verweisen an dieser Stelle auf das «SAFETY ! FIRST Kompendium» des SMV welches unter anderem auch auf der Website der MGUL zum download bereitsteht. Mitglieder der MGUL verhalten
sich nach dem dort festgehaltenen «Code of Good Practice».

Das Flugreglement ist losgelöst von den Statuten der MGUL und kann durch den Vorstand jederzeit angepasst werden.

Die Einhaltung der Vorschriften sind für alle Platzbenutzer bindend. Zuwiderhandeln gegen die erlassenen Vorschriften und Regeln kann im Wiederholungsfall mit Ausschluss aus der MGUL geahndet werden.

MGUL-Mitglieder dürfen modellfliegende Gäste mitbringen, sofern diese einen gültigen SMV/AeCSAusweis bei sich führen. Von diesem Gastrecht soll in zurückhaltender Art und Weise Gebrauch gemacht werden. Gäste müssen vorab beim Vorstand gemeldet werden. Das einladende Mitglied ist verantwortlich für seinen Gast insbesondere für die Einhaltung dieses Betriebsreglements.

1. Folgende Flugmodelle sind zugelassen

a) Flugmodelle mit Verbrennungsmotoren und Turbinenantrieb (Einschränkungen siehe 2)
b) Flugmodelle mit Elektromotoren
c) Segelflugmodelle

2. Einschränkungen Für Flugmodelle mit Verbrennungsmotoren und Turbinenantrieb

An Sonn- und Feiertagen ist der Betrieb von Modellen mit Verbrennungsmotoren und Turbinenantrieb untersagt.

3. Flugzeiten

Die Flugzeiten werden vom Vorstand beschlossen und jährlich im Veranstaltungskalender publiziert.
Grundsätzlich gelten folgende Zeiten für Motormodelle.

  • Mittwoch, Freitag und Samstag: 0800 - 1200 und 1300 – bis Beginn Dämmerung
  • Sonn- und Feiertage: 1000 - 1200 und 1400 – bis Beginn Dämmerung
  • Für Segelflugzeuge sowie kleine Shock- Indoor- oder Parkflyer gelten an diesen Tagen keine zeitlichen Einschränkungen.
  • Zusätzliche Flugtage (Sonntagsregelung): Berchtoldstag, Ostermontag, 1. Mai, Auffahrt, Pfingstmontag, Stephanstag,
  • Zusätzliche Flugtage (Samstagsregelung): 1. Aug, 24. Dez., 27. bis 31. Dez. Fallen diese Tage auf einen Sonntag gilt die "Sonntagsregelung".
  • Flugverbot: Karfreitag, Ostersonntag, Pfingstsonntag, Bettag, Weihnachtstag, Neujahrstag

4. Lärmschutz

Alle Modelle müssen so weit als möglich den neusten Erkenntnissen der Lärmdämpfung angepasst werden. Es ist untersagt, mit Verbrennungsmotoren ohne Schalldämpfer zu fliegen.

Die maximale Anzahl Modelle mit Verbrennungsmotoren in der Luft beträgt 3.

Es müssen möglichst leise und optimierte Propeller verwendet werden, übermässig hohe Drehzahlen sind zu vermeiden.

Der zugelassene Schallpegel, gemessen nach den Richtlinien des SMV (REM 4.8), darf nicht überschritten werden. Der Vorstand behält sich das Recht vor, im Zweifelsfall, eine Lärmmessung anzuordnen und übermässig lauten Modellen den Betrieb zu untersagen.

5. Sperrzonen: Folgende Gebiete / Zonen nicht überflogen werden

Die Flugsektoren bzw. die Sperrzonen sind in der Übersicht eingetragen. Das Überfliegen der Kiesgrube soll vermieden werden, wenn dort gearbeitet wird. Ausgenommen sind (Wetterbedingt) Landeanflüge.

Das Überfliegen von Personen ist strikte verboten.

6. Flugsektoren

Die Flugsektoren bzw. die Sperrzonen sind in der Übersicht im Anhang 1.

Die maximale Flughöhe beträgt 150 Meter über Grund

7. Der Modellpark / Aufenthaltsbereich

Der Modellpark ist durch ein Sicherheitsnetz von der Piste getrennt. Siehe Übersicht im Anhang 1.

8. Der Pilotenstandort

Die Modellstartlinie befindet sich auf Höhe Fahnenmast. Bei Flugbetrieb ist der Pilotenstandort unmittelbar beim Fahnenmast.

9. Sicherheit

Während Start und Landung, noch während des Fluges Personen oder Sachen Dritter gefährdet werden. Das Überfliegen von Personen ist strikte verboten.

Die Piloten unterschiedlicher Kategorien (Helikopter, Motorflieger, Parkflieger, Jet) haben speziell aufeinander Rücksicht zu nehmen. Helikopter und Flächenflieger sollen nur nach Absprache gemischt fliegen.

Ist bereits ein Modell in der Luft, sollen sich die weiteren Piloten bei den bereits fliegenden Kollegen anmelden.

Starts und Landungen müssen vorher laut und deutlich angemeldet werden.

Niemand darf sich während des Flugbetriebes unnötig auf der Piste aufhalten.

Nach der Landung ist die Piste rasch möglichst zu verlassen.

Starts und Landungen dürfen ausschliesslich nur auf der bestehenden Piste (ab Pistenschwelle) ausgeführt werden.

10. Beim Befahren der Zufahrtswege sowie beim Parkieren ist folgendes zu beachten

Der Modellflugplatz befindet sich im allgemeinen Fahrverbot. Davon sind durch Beschluss der Gemeinde, ausschliesslich die MGUL Mitglieder ausgenommen. Parkplatz gemäss Anhang 2.

11. Schlussbestimmungen

Jedermann trägt zum Einhalten dieser Bestimmungen sowie zur allgemeinen Ordnung auf diesem Modellfluggelände bei.

Dem Kulturland ist Sorge zu tragen. Es ist darauf zu achten, dass keine Gegenstände im Kulturland verbleiben. Besondere Vorkommnisse sind unverzüglich dem Präsidenten, bzw. einem Vorstandsmitglied zu melden.

Offene Feuer sind verboten.

Die Infrastruktur steht ausschliesslich Clubmitgliedern und deren Gästen zur Verfügung, die Benützung an Tagen mit Flugverbot ist nicht erlaubt.

Bei nicht beachten oder Verstoss gegen diese Bestimmungen muss, gemäss Statuten Art. 4.7 mit dem Ausschluss aus der MGUL gerechnet werden.

Glattfelden, 1. Juni 2018

Für den Vorstand
Ludwig Niederer, Präsident
Martin Gassmann, Kassier

Anhang 1

Situationsplan Fluggelände Übersicht

Flugreglement Anhang1

Anhang 2

Situationsplan Parkordnung

Flugreglement Anhang2

Die nächsten Anlässe

Nov
29

29.11.2019 18:00 - 18:30

Mitteilungen

Neues Flugreglement

Liebe Kollegen das neue Flugreglement ist zum Download bereit. Die Inhaltsseiten werden in den nächsten Tagen entsprechend angepasst:

PDF Download

Mitgliederinfo 2019

Im Mietgliederbereich findet Ihr die dritte Mitgliederinfo 2019 von unserem Präsidenten. Zu den Mitgliederinfos